Stimmen unserer Mitarbeiter

Wir freuen uns über Ihr Interesse an afg PERSONAL. Dieser Bereich gibt Ihnen einen Einblick in die Erfahrungen unserer Mitarbeiter/innen.

Nachdem ich in meinem Leben einige andere Berufe ausgeübt habe, habe ich mich entschlossen, Altenpfleger zu werden –
drei Jahre Ausbildung und dann rein in die Praxis. Nach einigen Monaten in einem Alten- und Pflegeheim ohne richtige Einarbeitung habe ich von afg PERSONAL in Lübeck gehört. Jetzt bin ich dort dabei und meine Freunde sind erstaunt, wie viel Geld ich mit Zeitarbeit verdiene. Aber das ist nicht alles. Freie Tage sind wirklich frei und ich werde nicht angerufen, dass ich doch zum Dienst kommen soll. Jeden Tag lerne ich etwas Neues und werde in einem meiner Stammhäuser sogar als Schichtleitung eingesetzt.
Bei den Einsätzen sagen meine dort fest arbeitenden Kollegen immer: „Gut, dass du da bist!“ Und wenn es bei einem Kunden einmal nicht so gut läuft, kommt ja bald der nächste und ich mache neue Erfahrungen.

Thomas Müller, 45 Jahre

Personalvermittlung durch afg PERSONAL Technical Service

Ich habe lange nach einem Beruf gesucht, der zu mir passt. Jetzt stelle ich fest, Personaldienstleistungskaufmann ist genau das Richtige für mich. Ich kann am Schreibtisch arbeiten, aber auch mit vielen, ganz unterschiedlichen Menschen sprechen. Besonders gern befasse ich mich mit der Personaldisposition und bringe unter anderem im Rahmen von Zeitarbeitsverträgen die Wünsche von Altenheimen und unseren Mitarbeitern aus der Pflege unter einen Hut, sodass jeder zufrieden ist. Bei der Planung versuche ich beispielsweise, lange Anfahrtswege bei den Einsätzen der Mitarbeiter/innen zu vermeiden. Ich bekomme für diese Arbeit viel Anerkennung, werde gefördert und fühle mich insgesamt sehr wohl bei afg PERSONAL.

Mike Brenner (Auszubildender), 26 Jahre

Ich wollte immer einen Job mit Zukunft, und den habe ich jetzt. Als examinierte Gesundheits- und Krankenpflegerin mit drei Jahren Ausbildung und meinen Kollegen aus Lübeck habe ich mittlerweile viele Kliniken in Schleswig-Holstein kennengelernt und viele positive Erfahrungen gemacht. Dabei lerne ich jeden Tag hinzu und treffe immer wieder neue Menschen kennen. Künftig möchte ich mich stärker spezialisieren.
Was für mich momentan sehr wichtig ist, sind die zuverlässigen Absprachen mit meiner Personaldisponentin bei meiner Einsatzplanung in den verschiedenen Häusern. Denn zuhause warten am Nachmittag zwei Kinder auf mich, die betreut werden wollen. Ich habe einen Dienstplan mit zwei Monaten Planungssicherheit und freien Tagen, die in der Regel nicht angetastet werden. Mein Motto ist, nicht abstumpfen und die Patienten und Kolleginnen ernst nehmen! Diese Philosophie brachte mir bislang viel Anerkennung.

Manuela Kexel, 46 Jahre